Blurred 7bc5aa7d 7213 4315 b23e 12e5ee3a665e

La forza del destino

Die Macht des Schicksals: Ein modernes und zugleich höchst verstörendes Stück Verdis. Das Hauptgeschehen wird hier von konträren Gefühlen zueinander bestimmt - wie auch heutzutage so oft - very contemporary! ASK HELMUT

Cropped 7bc5aa7d 7213 4315 b23e 12e5ee3a665e
Sarah Rubensdorfer

Sat 28.09.2019 19:00 + 4 dates
Deutsche Oper Berlin, Berlin

Als erste „moderne“ Oper, die aus Ideen und nicht aus einzelnen Nummern bestünde, ordnete Giuseppe Verdi selbst seine 1862 uraufgeführte FORZA DEL DESTINO ein. Tatsächlich bezieht das gesamte Werk seine Antriebskraft aus der Polarität zweier entgegengesetzter Gefühlswelten, die die Hauptfiguren geradezu obsessiv beherrschen: Auf der einen Seite die vermeintliche Schuld am Tode von Leonoras Vater, die auf ihr und ihrem Geliebten Alvaro lastet. Auf der anderen Seite der Rachedurst, der Leonoras Bruder Carlo dazu treibt, die beiden über alle Grenzen hinweg zu verfolgen. Über drei Stunden hinweg entspinnt sich eine bedingungslose Verfolgungsjagd, die die drei Hauptfiguren durch eine Welt führt, die immer mehr aus den Fugen gerät. In wüsten Massenszenen erleben wir eine enthemmte Gesellschaft, in der nur noch das blanke Überleben zählt und die Gewalt jegliche Moral ersetzt hat. Selbst die Autorität der Kirche, in deren Armen Leonora und Alvaro Schutz suchen, erweist sich als brüchig und ist der „Macht des Schicksals“, der Energie des Bösen unterlegen. Damit ist LA FORZA DEL DESTINO Verdis verstörendste Oper, deren Aktualität auch im 21. Jahrhundert immer wieder durch neue Bürgerkriege und Gewalttaten bekräftigt wird.

Krieg und Religion sind die Pole, die das Leben der Menschen in Verdis LA FORZA DEL DESTINO bestimmen. In der Inszenierung von Frank Castorf wird dieser zentrale Grundgedanke des Stücks durch die Verortung im spanischen Bürgerkrieg und im Neapel des zweiten Weltkriegs sichtbar gemacht. Dazu nutzt die Produktion unter anderem Ausschnitte aus den Romanen „Die Haut“ und „Kaputt“ des Italieners Curzio Malaparte, der in diesen Werken in surrealistischer Zuspitzung die Gräuel des Kriegs, aber auch einen unzerstörbaren Glauben an das Leben schildert.


Source: Berlin Bühnen

Choose a day


M
T
W
T
F
S
S

September 2019
24
28
Win
tickets

June 2020
17
20
26


More on this day