Default image

Mamma Roma

Drama Pasolini

Default image

Mo 16.09.2019 22:15
OmU
Babylon, Berlin

Auch Pasolinis zweiter Spielfilm MAMMA ROMA ist in den Vorstädten Roms angesiedelt. Hier träumt die nicht mehr ganz junge Prostituierte Mamma Roma (Anna Magnani) vom Neuanfang als Gemüseverkäuferin, nachdem ihr Zuhälter sie freigibt. Sie nimmt ihren halbwüchsigen Sohn Ettore (Ettore Garofolo) zu sich, der bislang auf dem Land untergebracht war und nichts von der Vergangenheit seiner Mutter weiß. Mamma Romas Aufstiegsstreben gerät in Gefahr, als ihr Ex-Zuhälter beginnt, sie zu erpressen, und als ihr Sohn neben der von ihr verschafften Stellung als Kellner mit einer Jugendbande kleine Diebstähle begeht. Bei einem Raubüberfall wird Ettore verhaftet und stirbt im Gefängnis. Tableauaufnahmen, geschult an der italienischen Malerei der Frührenaissance, lange, wiederholte Kamerafahrten und leitmotivisch verwandte Musik lösen den frei von sentimentalen Klischees gehaltenen Film aus seiner neorealistischen Ausgangsformation.
MAMMA ROMA Pier Paolo Pasolini Italien 1962 OmE 105‘ (16. & 21.9.)


Quelle: Cinemarketing

Babylon

Programm

Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin

030242 59 69

www.babylonberlin.de