Blurred 38e0e6ac 9494 45ad b124 27c3626ecd54

Ton & Kirschen Wandertheater - Die Bergwerke zu Falun von E.T.A. Hoffmann

Stage

Cropped 38e0e6ac 9494 45ad b124 27c3626ecd54
Jean-Pierre Estournet

Sat 24.08.2019 20:00
ufaFabrik, Berlin
12,00 € - 19,00 €

Ein Geschehen, welches sich in dem schwedischen Kupferbergwerk von Falun ereignete, regte viele deutsche Romantiker an. Ein Bergmann wurde einen Tag vor seiner Hochzeit im Bergwerk verschüttet. Seinen Leichnam fand man fünfzig Jahre später bei Grubenarbeiten unversehrt und wohlbehalten wieder. Nur die inzwischen greise gewordene Braut des Toten erkannte ihn.
E. T. A. Hoffmann hat diesen Stoff im Jahr 1819 in eine Novelle verwandelt. Der Matrose Elis Fröbom entscheidet sich nach dem Tode seiner Mutter, das Leben auf der See aufzugeben. Es zieht ihn nach Falun, um dort eine Arbeit als Bergmann anzunehmen. Er verlobt sich mit der Tochter eines Bergwerkbesitzers. Am Tage der Hochzeit, welcher auf einen Johannistag fällt, einer der wenigen Tage, an denen die Arbeit der Bergmänner ruht, zieht es ihn noch einmal in den Berg hinunter, in dem er dem Zauber der Herrscherin unter Tage verfiel. Er bezahlt seinen Abstieg mit dem Leben. 50 Jahre später wird seine Leiche zwischen zwei Schächten gefunden und ans Tageslicht gehoben. Das kupfervitriolhaltige Wasser hatte seinen Körper konserviert.
Diese Erzählung betont die Bedrohlichkeit des Bergwerks als eines realen, gleichzeitig gefährlichen und geheimnisvollen Ortes. An dieser Novelle interessiert uns die metaphysische Dimension, das Spiel mit Realität, Traum, Fantasie und Melancholie. Sie sprengt Grenzen und öffnet ein Tor in die unendlichen Tiefen des Unbewussten.
Die Künstler der Romantik, zu denen auch E.T.A. Hoffmann gehörte, können zu den Erfindern der Psychoanalyse gezählt werden. Der Bereich des Unbewussten und des Traumes war das Reich der Kreativität. Daher handeln ihre Stücke, ihre Literatur, ihre Lyrik, ihre Musik, ihre Malerei auch weitgehend in der Nacht und in der Dämmerung.
INSZENIERUNG:
Margarete Biereye und David Johnston
in Zusammenarbeit mit den
DARSTELLERN:
Margarete Biereye
Thalia Heninger
David Johnston
Rob Wyn Jones
Nelson Leon
Dominique Prié
Daisy Watkiss
BÜHNENBILD UND LICHT:
Daisy Watkiss
KONSTRUKTIONEN:
Regis Gergouin
Nelson Leon
Daisy Watkiss
GASTSPIELMANAGEMENT:
Catherine Launay
TON UND KIRSCHEN WANDERTHEATER:
Ton und Kirschen ist eine Wandertheatergruppe, die sich im Frühjahr 1992 gegründet hat und seitdem in Werder (Havel) zu Hause ist. Die Theaterproben finden auf einem Grundstück im Ortsteil Glindow statt. Hier wird das Bühnenbild gebaut, und auch die Anfertigung von Requisiten, Kostümen, Masken und Marionetten werden dort getätigt. Von hieraus zieht Ton und Kirschen mit seinen Produktionen in alle Richtungen des Landes Brandenburg. Wir installieren unsere Bühne und Tribüne auf historischen Plätzen, aber auch mitten im Dorf oder sogar auf Äckern. Jedes Jahr gastieren wir in Potsdam und Berlin und in anderen Städten Deutschlands. Wir wurden auch oft zu Theaterfestivals im Ausland eingeladen. So spielten wir schon in vielen Ländern (Irland, Polen, Tschechien, Russland, Belgien, Italien und in der Schweiz und immer wieder in Frankreich) und auf verschiedenen Kontinenten (Asien, Nordafrika und mehrmals in Südamerika). Das zur Zeit neunköpfige Ensemble des Theaters kommt aus Deutschland, England, Wales, Frankreich, Kolumbien und aus Mexiko.
Unter der künstlerischen Leitung von David Johnston und Margarete Biereye, die beide über eine zwanzigjährige Theatererfahrung mit dem Footsbarn Travelling Theatre verfügen, entstanden 20 Produktionen.
ENSEMBLE:
Margarete Biereye, Regis Gergouin, Thalia Heninger, David Johnston, Rob Wyn Jones, Nelson
Leon, Dominique Prié, Daisy Watkiss
Das Ton und Kirschen Theater erhielt mehrere internationale Preise sowie den Förderungspreis Darstellende Kunst der Akademie der Künste Berlin/Brandenburg.
Die Theatergruppe bedankt sich für die Förderung bei dem Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kultur und dem Kulturamt Potsdam/Mittelmark.


ufaFabrik

Program

Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin


More on this day