Blurred  dsc1080
Pick

Jefta van Dinther "Dark Field Analysis"

Den Choreograf zeichnet sein rigoros körperlicher Ansatz aus, und seine Performances drehen sich um Wahrnehmung, Illusion, das Sichtbare und Unsichtbare, Synästhesie, Dunkelheit, Affekte, Stimmen und Bilder. ASK HELMUT

Cropped  dsc1080

Fri 09.08.2019 20:30
Muffathalle, Munich
15,00 € - 20,00 €

Der schwedische Choreograf Jefta van Dinther macht in „Dark Field Analysis“ die Intensität des Lebendigseins erfahrbar, indem er das Menschsein in Beziehung zu anderen Lebensformen setzt. Organisches vermischt sich mit synthetischem, menschliches mit animalischem und reales mit ätherischem Material. Der Titel der Performance bezieht sich auf einen Zweig der Alternativmedizin, der mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie systemische Körperzustände aus dem Blut diagnostiziert. Ein langes Gespräch zwischen zwei nackten Männern auf einem Teppich entfaltet sich; das Thema Blut läuft wie ein roter Faden durch die Performance. Das Gespräch zwischen den beiden Männern ist jedoch mehr als Medizin. Das Motiv des Blutes wird zur Analogie: nach innen und nach außen zu schauen, in uns und jenseits unseres Selbst.

Jefta van Dinther arbeitet als Choreograf und Tänzer zwischen Stockholm und Berlin. Sein künstlerisches Schaffen kennzeichnet ein intensiver, rigoros körperlicher Ansatz. In seinen Performances geht es um Wahrnehmung, Illusion, das Sichtbare und Unsichtbare, Synästhesie, Dunkelheit, Arbeit, Unheimliches, Affekte, Stimmen und Bilder. 2008 entstand seine erste Produktion „IT’S IN THE AIR“ gemeinsam mit Mette Ingvartsen. In Zusammenarbeit mit der Lichtdesignerin Minna Tiikkainen und dem Sounddesigner David Kiers entwickelte er 2011 die Performance „Grind“. Mit beiden arbeitet er bis heute regelmäßig zusammen. Für das schwedische Cullberg Ballet kreierte er „Plateau Effect“ sowie „Protagonist“. Seine Arbeiten werden europaweit gezeigt, u.a. Berliner Volksbühne, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Sadler’s Wells London, Centre Pompidou und Théâtre national de Chaillot Paris. 2015 choreografierte er das Musikvideo „Monument“ für das norwegische Elektroduo Röyksopp und schwedische Sängerin Robyn.

Im Rahmen der TANZWERKSTATT EUROPA 2019


Muffathalle

Program

Zellstr. 4, 81667 Munich