Default image

Wackersdorf (2018)

Beim Filmfest nahm Oliver Haffner verdientermaßen den Publikumspreis mit nach Hause. Mit originalem Bildmaterial rekonstruiert der Film subtil humorvoll den Diskurs um die atomare Wiederaufbereitungsanlage. Die damalige Regierung unter Strauß hat nicht mit dem vehementen Widerstand der Oberpfälzer gerechnet, als sie das megalomane Projekt realisieren wollte. Hochaktuell! ASK HELMUT

Default image

Mo 17.06.2019 12:30
Moviemento, Berlin

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Regie: Oliver Haffner
Drehbuch: Oliver Haffner, Gernot Krää
Darsteller: Fabian Hinrichs, Marlene Morreis, August Zirner

http://www.wackersdorf-film.de/
https://www.imdb.com/title/tt7271882/?ref_=nv_sr_1


Quelle: Cinemarketing

Moviemento

Programm

Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

+4930-692-4785

www.moviemento.de