Blurred img 6784

Papa liebt Dich

Bei diesen Temperaturen seid ihr im Theater am Besten aufgehoben. Das Maxim Gorki Theater zeigt "Papa liebt dich" und liefert damit einen starken und klugen Diskurs zur aktuellen #metoo Debatte. HELMUT findet: Das muss man gesehen haben! ASK HELMUT

Cropped img 6784
Nils Tammer

Do 25.04.2019 20:30
Maxim Gorki Theater, Berlin

Ein Zug, der sich in dunkler Nacht unter der Erde mit über 100 km/h einem unbekannten Ziel nähert. Im Zug sitzt eine Gruppe älterer Frauen ordentlich eingereiht auf einer Sitzbank. Ein namenloses weibliches Ich sitzt ihnen gegenüber und beobachtet, verurteilt und seziert sie gnadenlos. Je weiter der Zug vorankommt, desto schmerzhaftere Erinnerungen bröckeln aus den Untiefen des Bewusstseins hervor, die sich beide Parteien gegenseitig vorwerfen. Sie erzählen von überlebten Kriegen, von sexuellem Missbrauch, von gescheiterten Mütter-Vorbildern. Die Autorin Sivan Ben Yishai wird für ihre sprachliche Wucht gefeiert, mit der sie scheinbar politische Gewissheiten sprengt. Für das Gorki schreibt sie nun ein Generationenportrait über die Emanzipation vom Patriarchat.

Papa liebt dich, der dritter Teil von Sivan Ben Yishais Pentalogie Let The Blood Come Out To Show Them, ist ein Auftragswerk für das Maxim Gorki Theater.
Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag AG, Berlin. Deutsche Übersetzung von Maren Kames


Quelle: Berlin Bühnen

Maxim Gorki Theater

Programm

Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin

+493020221-115

www.gorki.de