Blurred a58b797a afd5 4d64 a0fe 654ef89db876

Zugangsbarrieren

Schule und Ausstellungspraxis rassismuskritisch hinterfragt

Cropped a58b797a afd5 4d64 a0fe 654ef89db876
Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Mi 20.03.2019 09:30
Jüdisches Museum Berlin, Berlin
Freier Eintritt

Die Tagung setzt sich mit diskriminierenden Zugangsbarrieren zu Schulen auseinander und hinterfragt rassismuskritisch museale Praxen des Sammelns, Ordnens und Ausstellens.

Jane Weiß (Humboldt Universität zu Berlin) nimmt in ihrer Keynote die bildungshistorische Perspektive auf rassistische Zugangsbarrieren in den Blick. In der zweiten Keynote widmet sich Bonita Bennett (District Six Museum, Kapstadt) Museen als Orten des gesellschaftlichen Wandels.

Die Tagung bildet den Abschluss des kollaborativen Forschungs- und Ausstellungsprojekts Passkontrolle! – Leben ohne Papiere in Geschichte und Gegenwart. Die zugehörige Ausstellung ist vom 1. Februar bis zum 10. März 2019 im Friedrichshain-Kreuzberg Museum zu sehen.

Mit deutscher Simultanübersetzung

In Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Das Projekt Passkontrolle! wurde gefördert durch das Institut für angewandte Forschung Berlin (IFAF).

Veranstaltungsort: W. M. Blumenthal Akademie (gegenüber des Museums), Klaus Mangold Auditorium

Mehr Infos zum Programm und Ticket-Reservierung unter https://www.jmberlin.de/tagung-zugangsbarrieren-schule-und-ausstellungspraxis-rassismuskritisch-hinterfragt


Jüdisches Museum Berlin

Programm

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

030 2-599-3300

www.jmberlin.de