Default image

Aquaserge + brome - Marie Antoinette, Berlin - 8 December 2017

Musik

Default image

Fr 08.12.2017 20:00

ByteFM, livegigs und OxFanzine präsentieren: AQUASERGE

doors: 20:00
brome: 21:00
Aquaserge: 22:00
in between and after the show: DJ Jimmy Trash

Chiffrierte Botschaften, Anadiplose und Automatisches Schreiben, Dance Music Grooves gewürzt mit rhythmischen und metrischen Drehungen und Wendungen, Anklänge an italienische und französische Filmmusiken, ein dichter politischer und poetischer Subtext: das sind die Bestandteile von Laisse ça être, dem neuen Album der experimentellen französischen Popband Aquaserge, das am 03.02.2017 bei Crammed Discs erschienen ist. Die Band ist so etwas wie eine Underground-Antriebskraft innerhalb der internationalen Musikszene; sie inspiriert und beeinflusst zahlreiche Musiker und Fans. Nach vielen Jahren, in denen die Band wie eine Nebelwolke in sich ständig verändernden Aggregatzuständen agiert hat, die mehr als sechzig Musiker in seinen Orbit gezogen hat und dabei Verbindungen und gemeinsame Arbeiten mit Bands wie Tame Impala, Stereolab, Melody’s Echo Chamber, Acid Mothers Temple und Aksak Maboul eingegangen ist, hat sich die Band nun zu einem starken Quintett entwickelt.

Im Gegensatz zu Aquaserges vorherigen Werken, die abstrakter und komplexer waren, standen auf dem neuen Album "Laisse ça être" Dance Music Grooves wie Afrobeat, Tango, Funk, Walzer, Samba oder Beats mit karibischen und krautrockigen Ansätzen am Anfang, um – wie es in dem Song „Les yeux fermés“ heißt – „as-yet-uncharted dances“, zu kreieren.

Nicht ganz unerwartet fügte die Band einige rhythmische und metrische Drehungen und Wendungen in die Grooves mit ein, um danach Harmonien und Melodien zu entwickeln, bei denen oft Arrangements mit Anklängen an italienische und französische Filmmusiken entstanden. Andere Quellen des polymorphen Sounds von Aquaserge sind u.a. Psych Pop, Free Jazz, Noise, Krautrock, die Canterbury Scene oder ZNR.

brome (Electric spoken folk, F)

Was fällt einem als erstes zu Musik aus Frankreich ein? Natürlich der Chanson. Doch das ist längst nicht alles. Der Franzose Timothée Demoury, Gründer von Brome, bringt eine spannende Mischung auf die Bühne. Er paart seine Muttersprache mit Pop, Post Rock und afrikanischen Rhythmen, begleitet von verschiedenen Musikern.

"Grand bois" (2017) heißt sein neues Album mit zehn poetischen Songs über das Leben, den Tod, den Glauben an gute und böse Geister. Timothée nahm das Album in seiner Wahlheimat Berlin auf, im Studio von Boris Wilsdorf (Einstürzende Neubauten) und ließ es später in den USA abmischen, im La Land-Studio von Kevin Ratterman (My Morning Jacket). Das Ergebnis kann sich hier hören lassen: https://brome.bandcamp.com/

http://www.ilovebrome.com/
http://brome.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/brome-103086916429631/
trailer tour fall 2017: https://www.youtube.com/watch?v=wFFSAUMABcE
Taurus makasi music video: https://www.youtube.com/watch?v=IYQRPT3j9IA


Quelle: Facebook

Du willst ausgehen? Lass dich überraschen!

HELMUT SURPRISE

HELMUT schickt dich "blind" zu einem Event. Einzige Sicherheit: es wird spannend!

Zeig mal!

Diesen und ähnliche Events findest du hier


Veranstaltet von

Web 7dbdce1b dfee 48ef be92 f258dbd1634a

Puschen

Programm


Marie-Antoinette

Programm

Holzmarktstrasse 15-18, 10179 Berlin


Mehr an diesem Tag