Blurred 1039887 784041271616723 5124869829278184981 o

Eröffnung | Im_Mobilities

Art

Cropped 1039887 784041271616723 5124869829278184981 o

Fri 09.06.2017 19:00 – 23:00
Galerie KUB, Leipzig

IM_MOBILITIES

(please scroll down for english)

Eröffnung: 9.6.17, 19 Uhr
Laufzeitr: 10.6. - 30.6.17
Öffnungszeiten: Fr + Sa, 17 – 21 Uhr, So 14 – 18 Uhr

Mit Arbeiten von Rheim Alkadhi, Bambitchell, Stephanie Comilang, Simon Faithfull, Gary Kibbins, Marie-Eve Levasseur, Joana Moll & Cédric Parizot, Rabih Mroué, Raqs Media Collective, Chulayarnnon Siriphol, Tobaron Waxman sowie im Rahmen des Photo Walks Investigating Invisible Borders (Leitung: Tamara Stoll und Mo Zaboli) entstandene Fotografien.

Kuratiert von Juana Awad, Julia Eckert und Nada Schroer

Grafik: Simone Vollenweider
Displayarchitektur: Paula Gehrmann

In einer globalisierten Welt, in der Güter, Menschen und Daten in ständiger Bewegung begriffen sind, ist Mobilität zum Paradigma zeitgenössischer Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsformen geworden. In den Sozialwissenschaften wird der damit einhergehende Einfluss des gesellschaftlichen Wandels auf das Subjekt mit verschiedenen Begriffen umschrieben, so beispielsweise mit den Konzepten des „nomadischen Subjekts“ (R. Braidotti) oder des “flexiblen Menschen” (R. Sennett). Diese Flexibilität setzt jedoch in den meisten Fällen eine privilegierte Position voraus, die zum Beispiel internationale Bewegungsfreiheit sowie die Möglichkeit der Nutzung funktionierender Infrastrukturen und sicherer Transportwege impliziert. Davon ausgeschlossen, vollziehen sich Bewegungen, Ortswechsel und Austausch der Nicht-Privilegierten im Raum oder am Rande der Illegalität.

Welche Zusammenhänge, Spannungsverhältnisse und Widersprüche bestehen zwischen Kategorisierungen, Praktiken und Politiken von Mobilitätsformen, territorialen Grenzregimen und Vorstellungen von Raum und Identität? Mit Arbeiten von Rheim Alkadhi, Bambitchell, Stephanie Comilang, Simon Faithfull, Gary Kibbins, Marie-Eve Levasseur, Joana Moll & Cédric Parizot, Rabih Mroué, Raqs Media Collective, Chulayarnnon Siriphol und Tobaron Waxman sowie einer Auswahl wissenschaftlicher Beiträgen versammelt die Ausstellung unterschiedliche Positionen, welche die sichtbaren sowie unsichtbaren Strukturen der (Im-)Mobilität sowie die Auswirkungen auf Subjekt und Gesellschaft befragen.

PROGRAMM:

Sa, 3.6. & So, 4.6.2017,11 h - 16 h
PHOTO WALK "investigating invisible borders" mit Tamara Stoll und Mo Zaboli (in Kooperation mit interaction Leipzig e.V.)
Anmeldung unter: [email protected])

Sa, 10.6.2017, 16 Uhr
RUNDGANG DURCH DIE AUSSTELLUNG mit den Kuratorinnen

Do, 29.6.2017, 18 Uhr
KÜNSTLERINNENGESPRÄCH UND DISKUSSION mit Rheim Alkadhi und Joana Moll

Mit freundlicher Unterstützung von Kulturamt der Stadt Leipzig, Studentenwerk Universität Leipzig, Freundeskreis der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

--
Foto: Chulayarnnon Siriphol, Planking, Filmstill, 2012, Courtesy of the artist and Akapol Sudasna

//

IM_MOBILITIES

OPENING: 9.6.2017, 7 pm
Run: 10.6 – 30.6.17, galerie KUB, Kantstraße 18, 04275 Leipzig
Opening hours: Fri + Sat, 5-9 pm, Sun 2 – 6 pm

With works by Rheim Alkadhi, Bambitchell, Stephanie Comilang, Simon Faithfull, Gary Kibbins, Marie-Eve Levasseur, Joana Moll & Cédric Parizot, Rabih Mroué, Raqs Media Collective, Chulayarnnon Siriphol and Tobaron Waxman.

Curated by Juana Awad, Julia Eckert, Nada Schroer

Exhibition design: Simone Vollenweider
Display: Paula Gehrmann.

In a globalised world, in which persons, goods and data are in constant circulation, mobility has become a paradigm for contemporary lifestyles and working models, as well as a base of economic systems. The effect that this social phenomenon has on the subject has been described in the social sciences with terms such as the "nomadic subject" (R. Braidotti) and analyzed in publications such as the “Corrosion of Character” (R. Sennett). It is a phenomenon that demands a flexibility, which presupposes, in most cases, a privileged position, for example, being able to move freely internationally and/or the possibility of using functioning infrastructures and safe transport routes. In contrast, movability and exchange by the non-privileged are performed at the edge of structures bordering with, and many times falling into illegality.

Which sets of relationships, tensions and contradictions exist between categorisations, practices and politics of mobility, territorial border regimes and conceptions of space and identity?
With works by Rheim Alkadhi, Bambitchell, Stephanie Comilang, Simon Faithfull, Gary Kibbins, Marie-Eve Levasseur, Joana Moll & Cédric Parizot, Raqs Media Collective, Rabih Mroué, Chulayarnnon Siriphol and Tobaron Waxman, a selection of scientific contributions and a survey on exhibitions on the topic, this exhibition questions the visible and invisible structures of (im)mobility, traces its discourse in the arts and looks at its impact on subject and society.

PROGRAM:

Sat, 3.6 & Sun, 4.6.2017,11am - 4pm
PHOTO WALK "investigating invisible borders" with Tamara Stoll und Mo Zaboli (in cooperation with interaction Leipzig e.V.)
Registration: [email protected])

Sat, 10.6.2017, 4pm
GUIDED TOUR with the curators of the exhibition

Thu, 29.6.2017, 6pm
ARTIST TALK & DISCUSSION with Rheim Alkadhi and Joana Moll

With support from Kulturamt der Stadt Leipzig, Studentenwerk Universität Leipzig, Freundeskreis der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

--
Picture: Chulayarnnon Siriphol, Planking, Filmstill, 2012, Courtesy of the artist and Akapol Sudasna


Source: Facebook

Galerie KUB

Program

Kantstr. 18, 04275 Leipzig

www.galeriekub.de