FOTO: © Afrika Film Festival

18. Afrika Film Festival Köln

TAGESTIPP Feste & Festival Kino

"AFRIKA 4.0. – Chancen und Risiken von Digitalisierung" mit diesem Thema befasst sich das diesjährige Afrika Film Festival. Das Festival setzt sich dafür ein, ein differenziertes Bild von Afrika zu zeigen und bietet Filmen eine Plattform, die nicht in den Spielplänen von gewerblichen Kinos vertreten sind.
Das bedeutet ganz konkret: Du kannst dich auf Spielfilme, Kurzfilme, Dokus, und sogar Virtural-Reality-Produktionen freuen, die dir einen tollen Einblick in die vielfältige, kulturelle Landschaft des heutigen Afrikas gewähren. 

Darüber hinaus kommt das Afrika Film Festival mit weiteren Programmpunkten wie Workshops, postkolonialen Stadtrundgängen durch die Südstadt und Nippes und Live Musik daher. Spannend! Beim Button geht's direkt zum gesamten Programm und zu den Tickets. 

ZEIG MIR MEHR!

UNSERE 3 PERSÖNLICHEN HIGHLIGHTS:
FREITAG, 17. September, 22 Uhr: Kurfilmprogramm: African Shorts 1
MONTAG, 20. September um 20.30 Uhr: Film: SOUAD
SAMSTAG, 25. September um 11 Uhr: (Post)Koloniale Spuren in der Kölner Südstadt – Eine kritische Stadtteilführung

Übrigens: Das Titelbild stammt aus AFRIPEDIA. Die Doku-Serie räumt auf mit gängigen Klischee-Vorstellungen von Afrika und porträtiert die avantgardistischen Seiten des Kontinents in fünf Episoden

- Anzeige -

Das sagt der/die Veranstalter:in:

97 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme von den wichtigsten Festivals des afrikanischen Kontinents (Ouagadougou, Tunis, Durban, Sansibar), den Themenschwerpunkt 'Digitalisierung', Virtual-Reality-Produktionen im Café Hallmackenreuther, (post)koloniale Stadtrundgänge, Workshops, Schulvorführungen, Live-Musik, ein Online-Filmprogramm sowie eine Exkursion – all dies und vieles mehr bietet das 18. Afrika Film Festival von FilmInitaitiv Köln e.V. in diesem Jahr.

 

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps