Internationales Frauen* Film Fest Dortmund+Köln

von Lisa Julie

- Anzeige -

WHO RUN THE WORLD? GIRLS*

Es ist wieder so weit: Das Internationale Frauen* Film Fest Dortmund+Köln ist wieder vom 29. März bis zum 3. April am Start. Es werden um die 100 herausragende Filme von Frauen* aller Genres und Stilrichtungen präsentiert. 

Filme, die dazu beitragen, dass Regisseur*innen und ihre Werke mehr gesehen und geschätzt werden. Außerdem soll & wird der Einfluss aller Frauen* aus allen Bereichen der Kinoindustrie gestärkt.

Women* Empowerment here we come!

 

How it started...

Long Time ago - ohja, das Frauen* Film Fest geht bis ins Jahr 1983 zurück. In diesem Jahr wurde nämlich die Feminale in Köln von einer Gruppe von Filmstudent:innen der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften der Uni Köln gegründet. Und kurz danach gings dann quasi auch schon los.
Das erste Frauen* Film Fest Feminale fand im Jahr 1984 statt. Davon gab's dann bis 2004 12 Ausgaben. Das Programm entwickelte sich von regional zu städteübergreifend und mittlerweile sind wir bei einem internationalem Festival angelangt.

...and why?

Ja wir werden immer weiter darüber reden: GLEICHBERECHTIGUNG!

Gleichberechtigung im Film heißt, dass Frauen* in allen Bereichen der Branche, vom Drehbuch bis zum Schnitt, mehr Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit eingeräumt wird und Filme von Frauen* in gleichem Maße neben denen männlicher Regisseure auf großer Leinwand zu sehen sind.
Das IFFF Dortmund + Köln öffnet Türen zu alternativen Erzählungsmodellen und bricht alte Muster und Mechanismen des Films auf. Damit gibt das Festival einen wichtigen Impuls für die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Kinos & trägt dazu bei, dass die Diskriminierung der Frau* – wie offen oder subtil diese auch immer zum Vorschein kommt – entlarvt und ihr (bildliche) Gegenwelten entgegengesetzt werden.

About this year...

In diesem Jahr liegt der Fokus auf "The Connection II – Filme, die heilen". Wir können uns also auf Filme freuen, die Naturkultur-Beziehungen auf den Punkt bringen, hilfreiche symbiotische Angebote machen und in denen die Wildnis ins kapitalistische Gedanken-Gehege zurückkehrt. Hier werden neue Perspektiven geöffnet, Mitleid erweckt, zum Lachen angregt und auch geheilt.

 

 

Das Programm lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen. Zum einen gibt es den Internationalen Debüt-Spielfilmwettbewerb und dem Nationalen Wettbewerb für Bildgestalterinnen, außerdem auch weitere Kategorien wie: begehrt! filmlust queer, Panorama, Spot on, NRW! sowie dem Programm für Kinder und Jugendliche und weitere Specials. 

Das Programm ist breit gefächert. So hast du die Chance Langspielfilme, aber auch kritische Dokumentarfilme zu sehen oder in die sexuelle Identität und Vielfalt einzutauchen. Egal, ob Filmexpert:in oder einfach nur interessiert. Dieses Festival ist für alle, die sich für intersektionalen Feminismus interessieren und Bock auf gute Filme haben.

ORTE? Filmhaus Köln, Filmforum NRW, Cineplex Filmpalast, KHM Aula, Odeon Köln
WANN? Vom 29. März bis zum 03. April

 

Wir sagen: Schnell den Kalender zücken und deine Filmhighlights eintragen! HAVE FUN!