Blog Image

Unsere 5 Highlights des Circus Dance Festivals 2021

Ab dem 20.05.2021 heißt es: Rein in die Manege! Beim CircusDanceFestival ist der Name Programm: Zirkus und Tanz gehen fünf Tage lang Hand in Hand. Live-Performances, Kurzfilme und eine eigens produzierte Dokumentarfilmreihe kannst du dann auf Dringeblieben streamen. Hier stellen wir dir unsere fünf Festival-Highlights vor. Enjoy!

Blog Image

Livestream-Performance: Svalbard "All Genius All Idiot"

23. & 24. MAI 2021 - 20:00 UHR - 8 BIS 15€ - AUF DRINGEBLIEBEN.DE

Gleichermaßen verschroben und empörend spielt die Gruppe Svalbard in einem wahren Performancerausch mit den Absurditäten des Lebens. Mit „All Genius All Idiot“ kreieren die vier Absolventen* der Circus-Universität Stockholm ein energiegeladenes, surreales Stück und sprengen dabei die Grenzen des zeitgenössischen Zirkus. Entfacht wird ein Feuerwerk, das aus nicht weniger besteht als der eigens für die Performance komponierten Live-Musik, Tanz, Theater, Slapstick am chinesischen Mast und am Vertikalseil, gespickt mit Handständen und wilder Akrobatik.

Foto: Jakub Jelen

Livestream-Performance: Overhead Project "Circular Vertigo"

20. MAI 2021 - 19.30 UHR - ERÖFFNUNG UND PERFORMANCE
21. MAI 2021
- 20.00 UHR - PERFORMANCE - 8 BIS 15€ - AUF DRINGEBLIEBEN.DE

Mit einem posthumanistischen Augenzwinkern werden tradierte Mensch-Objekt-Beziehungen durcheinanderwirbelt:
Die Tänzerin Mijin Kim tritt in eine spannungsvolle Begegnung mit einem von der Decke hängenden 100kg schweren Pauschenpferd. Im Duett entwickelt sich ein feingliedriges Miteinander der beiden. Ein wilder Tanz an Möglichkeiten, spielerischen Annäherungen, gemeinsamen Taumeln und ungeahnten Höhenflügen entsteht.

Foto: Ingo Solms

Filmabend: "Female Circus"

20. MAI. 2021 - 22:00 UHR - 12€ - AUF DRINGEBLIEBEN.DE - PERFORMANCEFILME & DOKU - FILMGESPRÄCH MIT LAURA MURPHY

1. ARTE en scène: Horizon | Performancefilm zu Chloé Moglia
2. Self Made Man | Performancefilm von Laura Murphy
3. About Laura Murphy | Dokumentarfilm, Uraufführung

Der Auftakt zum Filmprogramm „Female Circus“ startet mit drei starken Zirkusarbeiten jenseits der international sehr männlich geprägten Zirkuslandschaft. Hier werden spannende Perspektiven auf Körper sowie zu aktuellen Themen eröffnet. Gezeigt wird der Performancefilm „Horizon“ über die französische Luftartistin Chloé Moglia, produziert von ARTE en scène, gefolgt von Laura Murphys gesellschaftskritischer Filmarbeit „Self Made Man“. Der Abend schließt mit der eigens vom CircusDanceFestival produzierten Dokumentation „About Laura Murphy“, die Einblicke in die Arbeit von Laura Murphy zu queeren Themen und Feminismus im Zirkus gibt.

Altersempfehlung: 16+, „About Laura Murphy“ beinhaltet Nacktheit und Sprache ohne Tabus für eine offene Diskussion über Gender, Sex und Körper. Filme sind auf Englisch.

Foto: Darko Skrobonja

 

Filmpremiere: "DER SCHWARM"

24. MAI 2021 - 22:00 UHR - 8€ - AUF DRINGEBLIEBEN.DE - FILMPREMIERE & FILMGESPRÄCH

Frankreichs weltberühmte Compagnie XY steht im Jahr 2020 vor einer großen Herausforderung. Mit seiner neuesten Kreation „Möbius“ machte das Circus-Kollektiv Furore. Es verbindet Weltklasseakrobatik virtuos mit zeitgenössischem Tanz und experimentiert dabei mit dem Schwarmverhalten von Vögeln. Doch auf dem Zenit des Erfolgs platzte die geplante Tour. Wegen Covid-19 wurden alle Gastspiele abgesagt. Alle, bis auf eins: Im Sommer 2020 will das Grec Festival Barcelona das Stück zeigen.

Nach 4 Monaten Zwangspause treffen sich die Artist*innen endlich wieder. Ihnen bleiben nur 10 Tage, um die komplexe Kreation neu einzustudieren. Doch zum Start der Proben in Paris wartet ein Problem: Eine der wichtigsten Akrobat*innen ist krank und fällt aus. Ersatz gibt es nicht. Die anderen sind gezwungen, die Positionen untereinander zu verteilen, um das Stück überhaupt aufführen zu können.

Der Film begleitet die turbulente Probenzeit von der ersten Wiederbegegnung bis zum spektakulären Auftritt im Amphitheater von Barcelona. „Der Schwarm“ entführt mitten hinein in eine künstlerische, hochkreative und aufregende Welt. 

Auf französisch mit deutschen Untertiteln. Anschließendes Filmgespräch mit Regisseurin Ilka Franzmann und Darsteller Florian Sontowski. Erstausstrahlung auf ARTE: 04.Juli 2021

Foto: ZDF / (c) Susanne Diesner

Filmabend: "Akrobaten unter freiem Himmel"

22. MAI 2021, 22:00 UHR - 8€ - AUF DRINGEBLIEBEN.DE - DOKU & FILMGESPRÄCH

Acht außergewöhnliche französische Artist*innen, die sich und den Zirkus täglich neu erfinden, werden mit ihren Performances unter freiem Himmel vorgestellt. Inspiriert von Tanz, Theater und Gegenwartskunst haben sie jenseits von Zirkuszelten und ausgetretenen Pfaden einen neuen, kreativen Raum geschaffen. Gleichgewicht und Schwerkraft, Chaos und Leere, Balance und Bewegung sind die Stoffe, aus denen ihre Arbeiten gemacht werden. Die Filmemacher*innen Nicos Argillet und Netty Radvanyi laden ein zu einer Reise durch die faszinierende Welt des zeitgenössischen Zirkus.

Sprache: Deutsch. Produziert von ARTE. Anschließendes Filmgespräch mit Alexandre Fray.

Foto: ARTE F / (c) Programm33

PS. Falls du dich fragst, was sich hinter dem Titelbild dieses Artikels verbirgt: Das ist unsere Kirsche auf dem Sahnehäubchen. "Bodies in relation". Hier geht's zum Event. Foto: Claudia Pajewski

- Werbung -